Der Euro gewinnt immer weiter an Stärke – das liegt nicht nur am schwachen Dollar Foto: dpa/Daniel Reinhardt

Der Euro ist so stark wie seit Jahren nicht mehr, das liegt nicht nur an der Schwäche der US-Währung.

Frankfurt - Der seit einigen Wochen anhaltende Höhenflug des Eurokurses ist am Donnerstag leicht gebremst worden. Die europäische Gemeinschaftswährung rutschte wieder unter die Marke von 1,23 US-Dollar, nachdem sie am Mittwoch mit 1,2349 Dollar den höchsten Stand seit April 2018 erreicht hatte. Dies sei jedoch nur eine „vorübergehende Ablenkung“ sage Esther Reichelt, Devisenexpertin der Commerzbank.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: