Fanfreude auf dem Wasen wie 2019 beim Wanda-Konzert gibt es 2020 nicht. Foto: Lichtgut/Julian Rettig

Vor einem Jahr fand die erfolgreiche Erstauflage des neuen Kessel-Festivals auf dem Cannstatter Wasen statt. In diesem Jahr fällt es nun auch der Corona-Pandemie zu Opfer.

Stuttgart - Vor einem Jahr fand die erfolgreiche Erstauflage des neuen Kessel-Festivals auf dem Cannstatter Wasen statt. In diesem Jahr fällt es nun auch der Corona-Pandemie zu Opfer. Die Veranstalter haben am Donnerstagnachmittag die Notbremse gezogen und den 2-Tage-Event, der im vergangenen Jahr über 20000 Besucher angelockt hat, jetzt abgesagt.

Geplant waren dort etwa Konzerte von Bosse und den Editors. Das Festival hat sich im vergangenen Jahr viele Freunde gemacht, weil es sowohl familientauglich wie auch nachhaltig organisiert wurde. Der Veranstalter, die Stuttgarter Konzertagentur C2 Concerts, bedauert die Absage – und hegt zugleich die Befürchtung, bis zum 31. August noch weitere von ihm organisierte Konzerte absagen zu müssen, etwa die geplanten Auftritte von Limp Bizkit und von Faith No More.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: