Wer einen Waschbär unterm Dach hat, ist von seinem tierischen Mitbewohner meist nicht begeistert. Foto: dpa/Britta Pedersen

Die Waschbären sind in den Oberen Neckarvororten auf dem Vormarsch. Die schlauen Allesfresser können erhebliche Schäden verursachen.

Untertürkheim - Der Besitzer eines Gartens in Rotenberg wunderte sich. Innerhalb eines Tages war das von ihm angebotene Futter im Vogelhäuschen gefressen. „Uns besuchen zwar viele Vogelarten, aber so viele Haferflocken können sie kaum verdrücken“, staunte er und hängte eine Wildtierkamera auf. Was diese aufzeichnete, erstaunte den Naturfreund. Ein Waschbär macht sich über das Vogelfutter her. Der Rotenberger ist nicht der Einzige, der nachts Besuch bekommt. Mitten in Untertürkheim, am Scherrenbuckel, unterstützt ein Hausbesitzer Igel, die sich jetzt Winterspeck anfuttern müssen. Er stellte Schälchen mit energiereicher Kost in den Garten. Um zu wissen, wie viele stachlige Gesellen sich am Essen laben, baute auch er eine Kamera auf. Die Überraschung beim Betrachten der Schnappschüsse: Statt der Igel schleicht sich dort ein drolliges Kerlchen durchs Bild – ein Waschbär.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Sommerangebot

Doppelter Probezeitraum bis zum 12.09.2022*

Probeabo Basis
0,00 €
8 statt 4 Wochen kostenlos testen.
  • Zugriff auf alle Artikel von cannstatter‑zeitung.de
  • Danach nur 6,99 € mtl.
  • Jederzeit kündbar
*Angebot gilt nur für Neukunden
Jetzt kostenlos testen
Jahreasbo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: