Schöne Wohnlagen – hohe Mieten: das Leben in Stuttgart ist teurer, die Mieten steigen rasant. Foto: Imago

Mit jeder neuen Ausgabe drohen mitunter drastische Erhöhungen – aber wenigstens lässt sich die „Ortsüblichkeit“ der Miete feststellen. Besonders freundliche Vermieter bleiben bei der Ermittlung außen vor. Und werden überhaupt die Richtigen befragt?

Streit über die Miethöhe ist wegen der hohen Emotionalität und existenziellen Bedeutung von Wohnraum unbedingt zu vermeiden. Glücklich können sich in diesem Fall Bürger der Kommunen schätzen, die einen qualifizierten Mietspiegel erstellen. Die Streitparteien müssen sich dann nicht auf Basis gesammelter und damit oft untauglicher Vergleichsmieten aus der Nachbarschaft zu einigen versuchen, sondern können „gesetzlich vermuten“, dass die Beträge im Mietspiegel die ortsübliche Vergleichsmiete wiedergeben.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 7,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
29,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: