Knapp 32 Prozent der Wahllokale in Stuttgart sind bei der Bundestagswahl 2021 nicht barrierefrei zu erreichen. Foto: Lichtgut/Achim Zweygarth

Obwohl Treppen und Absätze ein unüberbrückbares Hindernis darstellen können, kann in der Landeshauptstadt jeder Bürger seine Stimme bei der Bundestagswahl abgeben.

Stuttgart-Ost - Der Ablauf bei Wahlen ist eigentlich ziemlich einfach. Zunächst sucht man am Sonntag, 26. September, zwischen 8 und 18 Uhr in seinem Stadtteil den vorgegebenen Wahlraum auf, legt dort die Wahlbenachrichtigung und einen Ausweis vor, geht in die Kabine und macht seine Kreuzchen an der entsprechenden Stelle. Danach faltet man den Stimmzettel, verstaut ihn im Briefumschlag, wirft diesen in die Urne. Die Bürgerpflicht beziehungsweise das Bürgerrecht ist erledigt, anschließend kann man gemütlich wieder nach Hause schlendern. Je nach Wohnort ein Zeitaufwand von maximal 15 Minuten. Nicht jedoch, wenn man nicht so gut zu Fuß ist oder gar nicht laufen kann und das Wahllokal nicht barrierefrei zu erreichen ist.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen

Oder finden Sie hier das passende Abo: