Der Säugling kam mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus (Symbolbild). Foto: dpa/Andreas Gebert

Ein Busfahrer muss in Reutlingen eine Vollbremsung hinlegen – mit Folgen. Im Fahrzeug kippen daraufhin zwei Kinderwagen um. Ein Säugling wird dabei schwer verletzt.

Reutlingen - Bei einem Bremsmanöver eines Linienbusses in Reutlingen sind ein Säugling und ein Kleinkind verletzt worden. Wie die Polizei am Montag mitteilte, hatte zuvor im dichten Verkehr ein Wagen auf die Spur des Busses gewechselt. Der 52 Jahre alte Fahrer machte daraufhin eine Vollbremsung. Dabei kippten zwei Kinderwagen um, die in der Mitte des Busses abgestellt waren. 

Ein knapp zwei Monate alter Säugling erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen. Ein Rettungswagen brachte ihn am Sonntagabend in ein Krankenhaus. Ein zweijähriges Mädchen, das in dem anderen Kinderwagen gesessen hatte, wurde leicht verletzt. Die Polizei sucht nun nach Zeugen des Unfalls. 

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: