In Herrenberg ist ein 52-Jähriger von Unbekannten angegriffen worden, die ihn ausrauben wollten. Foto: Eibner-Pressefoto/Sandy Dinkelacker

Zwischen dem Bahnhof und Busbahnhof in Herrenberg wurde ein 52-Jähriger von Unbekannten überfallen. Eine noch unbekannte Frau wurde aufmerksam und schlug die Angreifer in die Flucht.

Ein 52-jähriger Mann ist am Sonntag, 7. Juli, in der Nähe des Bahnhofs Herrenberg (Kreis Böblingen) Opfer eines versuchten Raubes geworden. Wie die Polizei mitteilt, war der Mann gegen 22 Uhr zu Fuß zwischen der Bahnhofstraße und dem Busbahnhof unterwegs. Dort sei er von zwei ihm unbekannten Männern angesprochen worden. Die beiden hätten ihn aufgefordert, ihnen Geld zu geben.

Der Mann weigerte sich, es kam zum Gerangel zwischen ihm und den beiden Unbekannten. Im Rahmen dessen wurde der 52-Jährige auch geschlagen und getreten. Eine ebenfalls noch unbekannte Passantin wurde auf den Überfall aufmerksam und schrie die Tatverdächtigen an, woraufhin diese von ihrem Opfer abließen und ohne Beute zu Fuß flüchteten. Der 52-Jährige wurde bei dem Vorfall leicht verletzt.

Polizei sucht nach mutiger Passantin

Die beiden Tatverdächtigen sollen beide dunkel gekleidet gewesen sein und die Haare seitlich kurz rasiert getragen haben. Einer der beiden soll schwarze Turnschuhe und ein dunkles T-Shirt mit weißer Schrift getragen haben. Der andere trug offenbar weiße Sneakers mit einem aufgedruckten Logo.

Die Kriminalpolizei des Polizeipräsidiums Ludwigsburg hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen, die Angaben zum Sachverhalt und den flüchtenden Tatverdächtigen machen können. Insbesondere wird auch die Frau gesucht, deren Eingreifen die unbekannten Angreifer in die Flucht geschlagen hat. Rückmeldungen und Hinweise werden unter Telefon 0800/1100225 oder an per E-Mail an hinweise.kripo.boeblingen@polizei.bwl.de erbeten.