Der Einrichtungsstil eines Menschen sagt viel über dessen Persönlichkeit aus. Foto: pixabay.de © PIRO4D CCO Public Domain

Es gibt eine beachtliche Anzahl an Wohnstilen, die sich durch unterschiedliche Möbel, Designs, Farben, Accessoires und vieles mehr auszeichnen. Die Deutschen zeigen in Bezug auf die Wohnstile eine große Vielfalt. Während einige sich für die Natürlichkeit des Landhausstils begeistern, sind andere mit dem Vergangenheits-Flair des Retro-Stils zufrieden oder setzen mit dem Industrial-Stil auf ausgefallene Modernität.

Landhausstil – einfach, natürlich und zweckmäßig

Der Landhausstil kam im 19. Jahrhundert auf und repräsentierte den bürgerlichen Lebensstil gut. Heute steht dieser Wohnstil für eine große Vielseitigkeit. Er wird von anderen Stilarten wie dem nordischen Wohnstil inspiriert und weist eine beachtliche Zahl an Holzarten und Farben auf. Der Stil orientiert sich hierbei an den Landhäusern wohlsituierter Menschen, in denen sie den Sommer verbrachten, um der Hitze der Großstadt zu entfliehen. Hierbei wurden die ländlich geprägten Holzmöbel mit modernen Elementen aus der Stadt kombiniert. Diese Mischung prägt den Landhausstil noch heute.

Die Möbel im Landhausstil zeichnen sich durch diverse Verzierungen aus. So besitzen Schränke beispielsweise Lamellentüren und auch Intarsien an den Tischen sind keine Seltenheit. Zu den Accessoires, mit denen der Landhausstil aufwartet, gehören beispielsweise Kerzenständer und Schalen, die farblich optimal aufeinander abgestimmt sind. Dieser Stil ist bei den Deutschen unter anderem deswegen so beliebt, weil er für eine Natürlichkeit und Ländlichkeit steht, die in der Großstadt häufig schmerzlich vermisst wird. Aber auch im eigenen Traumhaus auf dem Land macht sich dieser Stil besonders gut.

Shabby-Chic Stil – bewusst auf einen Vintage-Look setzen

Der Shabby-Chic-Stil setzt insbesondere auf den Used-Look. Selbst neue Möbel haben somit einen Flair des Gebrauchten und strahlen Erfahrung und ein langes Leben aus. Die Möbel sind in einem Vintage-Look gehalten und stehen somit für Nostalgie und Charme. Insbesondere Fans eines romantischen Wohnstils finden sich im Shabby-Chic-Stil wieder. Dieser Wohnstil ist unter anderem vom Jugendstil und dem Barock geprägt und setzt auf Möbel, die bewusst nicht perfekt sind. Sie sind zwar hochwertig und einwandfrei, unterscheiden sich jedoch deutlich von anderen, industriell hergestellten Möbeln.

Der Shabby-Chic-Stil kommt bei allen gut an, denen es nicht in erster Linie auf Perfektion ankommt. Wer sich für einen Stil mit Persönlichkeit und die Besonderheit des Individuellen interessiert, liegt mit diesem Stil genau richtig. Die Deutschen drücken sich über Möbel in diesem Wohnstil wie zum Beispiel von wohnen.de selbst aus und zeigen, dass ihnen Gemütlichkeit und Zuverlässigkeit allemal lieber sind als Perfektion.

Skandinavische Stil – Tradition und Moderne vereint

Die Skandinavier waren schon immer Vorreiter in Sachen Stil und Design. Der skandinavische Wohnstil steht insbesondere für Funktionalität und eine klare Formgebung. Auf der einen Seite sind die Einrichtungsgegenstände minimalistisch und traditionell gestaltet, auf der anderen Seite sitzt der Stil auf moderne Design-Elemente Und eine hohe Funktionalität. Vor allem natürliche Materialien wie Holz kommen zum Einsatz, wobei Buche und Birke besonders häufig vertreten sind.

Der skandinavische Wohnstil ist leicht und fließend und setzt insbesondere auf weiße, helle Designs. Die meisten Möbel sind mit vielfältigen Fächern und Schubladen versehen, was ihre hohe Funktionalität ausmacht. Gerade wer ein geringes Platzangebot zur Verfügung hat, profitiert hiervon stark. Die Deutschen lassen sich von den Skandinaviern immer wieder inspirieren und finden deren Kombination aus Tradition und Moderne beim Wohnen äußerst angenehm.

Retro-Stil – zurück in die gute, alte Zeit

Der Retro-Stil ist mit dem Shabby-Chic-Stil verwandt, unterscheidet sich von diesem jedoch deutlich. So geht es hier nicht darum, dass Möbel abgenutzt und gebraucht wirken, sondern im Gegenteil eine hohe Eleganz und einen außergewöhnlichen Stil aufweisen. Der Retro-Stil legt Wert darauf, eine Wohnung zu kreieren, wie sie in früheren Zeiten gängig war. Je nach Wunsch leben die Nutzer somit in einem Zuhause der 60er Jahre oder einem aus dem 18. Jahrhundert.

Beim Retro-Stil kommt es wie bei keinem anderen Stil darauf an, dass die einzelnen Elemente optimal aufeinander abgestimmt sind. Moderne Accessoires oder Möbelstücke wirken leicht wie Fremdkörper in einer Wohnung, die im Stil einer bestimmten Zeit geprägt ist. Im Unterschied zu anderen Wohnstilen geht es beim Retro-Stil erst in zweiter Linie um die Funktionalität. Besonders wichtig ist es, dass die einzelnen Einrichtungsgegenstände elegant wirken und eine stilvolle Atmosphäre erzeugen.
Der Retro-Stil passt zu allen, die sich für die Vergangenheit und ihre Lebensweise begeistern.  Foto: pixabay.de © Engin Akyurt CCO Public Domain

Kolonialstil – Hochwertige Holzmöbel in außergewöhnlichem Design

Der Kolonialstil geht auf die Zeit zurück, als Europa noch viele Kolonien in aller Welt hatte. Die Möbel, die von den Siedlern verwendet wurden, prägen bis heute diesen Wohnstil. Insbesondere kostbare Hölzer wie Mahagoni und Teak finden beim Kolonialstil Verwendung und auch elegante Stoffe wie Seide kommen zum Einsatz. Der Kolonialstil ist eine Art Mischstil, der Möbel und Einrichtungsgegenstände unterschiedlicher Regionen in sich vereint. So kann es durchaus passieren, dass französische Möbel mit afrikanischen Accessoires und englischen Designs kombiniert werden. Hierdurch bietet der Kolonialstil eine größtmögliche Vielseitigkeit und erlaubt es, die favorisierten Elemente miteinander zu kombinieren.

Die Deutschen sind von Kolonialstil angetan, weil er einen Hauch der weiten Welt in die eigenen vier Wände bringt. Durch die Kombination unterschiedlicher Stilelemente aus der ganzen Welt wird der eigene Wohnbereich somit zu einem Mikrokosmos, in dem ganz unterschiedliche Lebensweisen anklingen. Gerade Menschen, die häufig unter Fernweh leiden, können sich so ein Stück Ferne nach Hause holen und ein wenig Reisefeeling im Alltag erleben.

Industrial-Stil – raues, unverfälschtes Wohnen

Der Industrial-Stil ist die richtige Wahl für alle, die es gerne etwas rauer mögen. Unbehandelte Möbel und Backsteinwände zeichnen diesen Stil aus. Es sind nach wie vor viele Holzmöbel vorhanden, oft stehen aber auch Metall und Glas auf dem Programm. Ein wichtiges Merkmal dieses Stils besteht darin, dass alles ein wenig puristisch wirkt und das Industriezeitalter aufleben lässt. Insbesondere in Apartments und Lofts kommt dieser Stil vermehrt zum Einsatz.

Von den Deutschen begeistern sich diejenigen für den Industrial-Stil, die gerne unverfälscht und echt leben wollen. Der Stil verkörpert nicht eine bestimmte Zeitepoche oder eine Denkweise, sondern die Freude an Natürlichkeit und Echtheit. Gleichzeitig setzt der Stil auf moderne Elemente und auf Möbelstücke und Accessoires, die tendenziell eher kühl wirken. Hierdurch erfüllt sich gleichzeitig der Wunsch nach Modernität und einer zeitgemäßen Lebensweise.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: