Auch Monteurinnen können bei ZF über die Jahre auf gute Gehälter kommen. Foto: dpa/Felix Kästle

Wer beim Autozulieferer in Friedrichshafen arbeitet, verdient überdurchschnittlich. Die Basis ist der Tarifvertrag für die Metall- und Elektroindustrie. Von diesem Niveau aus gibt es viele zusätzliche Zuschläge und Verdienstmöglichkeiten.

Friedrichshafen - Das vergangene Geschäftsjahr hat ZF, der weltweit fünftgrößte Autozulieferer, coronabedingt mit einem Nettoverlust von 741 Millionen Euro abgeschlossen. Erstmals in der jüngeren Vergangenheit erhält die Stadt Friedrichshafen als Verwalterin der Zeppelinstiftung, zu der ZF gehört, in diesem Jahr keine Dividende, auch die knapp 50 000 Tarifbeschäftigten in Deutschland mussten im April auf die gewohnte Jahreserfolgsbeteiligung (320 Euro im Jahr zuvor) und die „Treueprämie“ (15 Euro pro Beschäftigungsjahr) verzichten.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Sommerangebot

Doppelter Probezeitraum bis zum 12.09.2022*

Probeabo Basis
0,00 €
8 statt 4 Wochen kostenlos testen.
  • Zugriff auf alle Artikel von cannstatter‑zeitung.de
  • Danach nur 6,99 € mtl.
  • Jederzeit kündbar
*Angebot gilt nur für Neukunden
Jetzt kostenlos testen
Jahreasbo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: