Der Fellbacher Bahnhof ist leer gefegt – „Bauarbeiten – kein Zugverkehr“ heißt es auf der Anzeigetafel. Foto: /Eva Schäfer

Die Orientierung auf dem Waiblinger Bahnhof fällt bei der erneuten Vollsperrung der Bahn nicht leicht. Viele suchen nach dem passenden Schienenersatzverkehr.

Edith Gruber steht mit ihrem knallpinkfarbenen Schirm in der Waiblinger Dammstraße und studiert den Aushang des Schienenersatzverkehrs. Die Frau aus Waiblingen pendelt zur Arbeit in die Stuttgarter Innenstadt. „Eigentlich sind wir von der letzten Vollsperrung gewohnt, dass alle Busse von der Dammstraße aus starten“, sagte sie. Doch dieses Mal sieht es anders aus. Da müsse man sich schon erst etwas orientieren – auch als ÖPNV-Profi.

Weiterlesen mit

Unsere Abo-Empfehlungen

Von hier, für die Region,
über die Welt.

  • Zugriff auf alle Plus-Inhalte der CZ im Web
  • Unkomplizierte Kündigung
* anschließend 9,99 € mtl.