Kim Renkema und Tore Aleksandersen sind die Macher beim MTV. Foto: Pressefoto Baumann/Hansjürgen Britsch

Beim Volleyball-Bundesligisten Allianz MTV Stuttgart ist man mit Prognosen vorsichtig. Der Trainer will die Mannschaft erst einmal auf ein höheres Niveau heben.

Stuttgart - „Stuttgarts schönster Sport“ – mit diesem Slogan präsentieren sich die Bundesliga-Volleyballerinnen von Allianz MTV Stuttgart selbstbewusst. Nun marschiert der MTV mit seiner Spielbetriebsgesellschaft Stuttgart Indoors GmbH auch in anderer Hinsicht vorneweg: Der Verein bezeichnet sich als einer der ersten klimaneutralen Volleyball-Bundesligisten, weshalb dem Geschäftsführer Aurel Irion am Montagabend im Hotel Hilton Garden Inn neben der Mercedes-Benz-Arena ein Zertifikat überreicht wurde. So werden in der am 6. Oktober startenden Saison beispielsweise keine Klatschpappen mehr an die Zuschauer verteilt, denn die erzeugen immer sehr viel Müll. Langfristig könnte man sich auch vorstellen, den Fuhrpark auf E- oder Hybridfahrzeuge umzustellen. Immerhin: Die Spielerinnen fangen schon damit an, sich ein Auto zu teilen.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen

Oder finden Sie hier das passende Abo: