Wer einen Tag in der Woche weniger arbeitet, hat mehr Zeit für andere Dinge des Lebens – zum Beispiel einen Plausch in einem Café. Foto: imago/Kraft

In Belgien soll künftig jeder Arbeitnehmer das Recht auf eine Vier-Tage-Woche haben. Doch die Regierung hat bei ihren Plänen nicht nur das Wohl der Arbeitenden im Blick.

Brüssel - Während der Pandemie hat sich der Arbeitsalltag für viele dramatisch verändert. Homeoffice hat vor allem für die Arbeitgeber seinen Schrecken verloren. Nun setzt Belgien mit einer Reform des Arbeitsmarktes nach. Nach dem Willen der Regierung soll jeder Arbeitnehmer das Recht auf eine Vier-Tage-Woche haben. „Der erste Pfeiler ist, den Arbeitern mehr Flexibilität, mehr Freiheit zu geben“, erklärt Premierminister Alexander De Croo.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 7,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
29,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: