Konstantinos Mavropanos und der VfB Stuttgart warten weiter auf den ersten Saisonsieg. Foto: Baumann/Alexander Keppler

Der VfB Stuttgart wollte sich in dieser Saison früh von den hinteren Plätzen entfernen. Nach sieben Spielen ist klar: Dieser Plan ist nicht aufgegangen. Die Gründe sollten die Verantwortlichen schnell finden.

Sieben Spieltage sind in der Fußball-Bundesliga für den VfB Stuttgart nun vorüber. Sieben Chancen hatte das Team, das zu erreichen, was sich die Verantwortlichen für die neue Runde vorgenommen hatten: recht früh einen beruhigenden Abstand zur gefährlichen Zone aufzubauen. Die Länderspielpause markiert nun das Ende dieser ersten Saisonphase – und man muss feststellen: Der Plan des VfB Stuttgart ist bislang nicht aufgegangen.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung :

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt testen
Jahresabo Basis
29,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen