Noch mit Luft nach oben: Mateo Klimowicz Foto: Baumann

Trotz des 1:0-Sieges gegen Werder Bremen machen sich die Ausfälle der drei Hochkaräter Silas Wamangituka, Orel Mangala und Nicolas Gonzalez bemerkbar. Der junge Ersatz beim VfB muss noch viel lernen, findet Sportredakteur Gregor Preiß im „Nachschuss“ zum Spiel.

Stuttgart - Angesichts des angekündigten Spätwintereinbruchs verbietet sich der Begriff des Sommerkicks eigentlich. Zwischendurch hatte es am Sonntagnachmittag aber zumindest den Anschein, als dümpelten der VfB Stuttgart und Werder Bremen dem Sommer und dem Saisonende entgegen. Die Luft schien raus zu sein im Schlussviertel einer bemerkenswerten Saison, weder die einen (der VfB) noch die anderen (Werder Bremen) wollten oder konnten noch einmal Bäume ausreißen. Und als sich alle mit dem Gedanken an ein 0:0 anfreundeten, entschied der VfB kurz vor Schluss doch noch die Partie für sich. Bezeichnenderweise durch ein Eigentor.

Das Beste aus Cannstatt und Untertürkheim.

Jetzt weiterlesen mit CZ+


Erleben Sie die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Cannstatter Zeitung.

  • Zugriff auf alle CZ+ Artikel
  • Zugriff auf das CZ ePaper mit Vorabendausgabe
  • 14 Tage gratis testen – endet automatisch