Wataru Endo ist der Spieler des Spiels beim VfB Stuttgart. Foto: Pressefoto Baumann/Hansjürgen Britsch

Beim 2:3 gegen Borussia Dortmund hält der VfB Stuttgart größtenteils gut mit. Auch, weil der schwäbische Traditionsverein in Wataru Endo einen herausragenden Akteur in seinen Reihen hat.

Stuttgart - Es war ein abwechslungsreiches, mitunter spektakuläres Spiel am Samstagabend. Die Begegnung zwischen dem VfB Stuttgart und Borussia Dortmund bekam im Vorfeld den offiziellen Stempel „Topspiel der Woche“ aufgedrückt – und hielt in ganz großen Teilen, was es zuvor versprochen hatte. Am Ende unterlag der schwäbische Traditionsverein dem Champions-League-Viertelfinalisten aus Westfalen mit 2:3. Dennoch war VfB-Trainer Pellegrino Matarazzo mit dem Vortrag seiner Mannschaft alles andere als unzufrieden.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: