Es gibt kein vorbeikommen: Chris Führich (links) vom VfB Stuttgart im Zweikampf mit dem Freiburger Christian Günter. Foto: Baumann/Julia Rahn

Die Unparteiischen nehmen großen Einfluss auf das Spiel in Freiburg – sehr zum Ärger des VfB Stuttgart. Aber die sportlichen Schwächen sind auch offensichtlich, meint unser Sportredakteur Carlos Ubina.

Freiburg/Stuttgart - Das 40. Landesderby zwischen dem VfB Stuttgart und dem SC Freiburg in der Fußball-Bundesliga lässt sich auf zwei Minuten verdichten. Zwischen der 36. und 37. Minute passierte das Entscheidende: Schiedsrichter Tobias Stieler nahm seine Elfmeterentscheidung für den VfB nach dem Eingreifen des Videoassistenten zurück – und im Gegenzug fälschte Hiroki Ito einen Schuss von Nicolas Höfler ab. 0:1 und der Anfang vom Ende für die Stuttgarter im Europapark-Stadion.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: