Das Team von VfB-Trainer Pellegrino Matarazzo legte beim FC Bayern ein leidenschaftliches Spiel hin. Foto: Baumann

Die Stuttgarter zeigten beim Punktgewinn gegen den FC Bayern einen immensen Willen – was auch an einem gemeinsamen Mannschaftsabend im Hotel am Tag vor dem Spiel lag.

Es war schon einiges, was Sven Mislintat seinen Bandscheiben da zumutete. Immer wieder sprang der Sportdirektor des VfB Stuttgart während des Spiels beim FC Bayern ruckartig von der Ersatzbank nach vorne in Richtung Spielfeld. Er feuerte an, ballte die Faust, animierte die Fans – und all das nicht nur nach den beiden VfB-Toren beim 2:2-Unentschieden, sondern in erster Linie nach erfolgreichen Verteidigungsaktionen seines Teams.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: