Frust über das Remis in Bielefeld: Pascal Stenzel und Waldemar Anton (von links). Foto: Baumann

Spieler und Verantwortliche des VfB ärgern sich über das Unentschieden in Bielefeld, das auch mit Blick auf die Tabellensituation und das Restprogramm schmerzt.

Mit Statistiken ist es ja immer so eine Sache. Häufig verstellen die Zahlen den Blick auf das tatsächliche Spielgeschehen und deuten eine Überlegenheit an, wo gar keine war. Viele Schüsse zeugen zum Beispiel nicht unbedingt von großer Torgefahr, es könnten ja auch reihenweise Kullerbälle aus der Distanz gewesen sein. Ein Wert aber gibt ziemlich verlässlich Aufschluss über die Qualität der Torchancen und stößt deshalb bei den Verantwortlichen in der Bundesliga auf großes Interesse: die Expected Goals – die Anzahl der Tore, die aufgrund der Gelegenheiten zu erwarten gewesen wäre.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Sommerangebot

Doppelter Probezeitraum bis zum 12.09.2022*

Probeabo Basis
0,00 €
8 statt 4 Wochen kostenlos testen.
  • Zugriff auf alle Artikel von cannstatter‑zeitung.de
  • Danach nur 6,99 € mtl.
  • Jederzeit kündbar
*Angebot gilt nur für Neukunden
Jetzt kostenlos testen
Jahreasbo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: