Der VfB Stuttgart konnte gegen Mainz den ersten Heimsieg der nicht mehr ganz so jungen Saison feiern. Foto: Pressefoto Baumann/Alexander Keppler

Erster Heimsieg der Saison, Jubiläumsspiel für Gonzalo Castro, zwei sehenswerte Treffer – und eine starke Teamleistung. Es gab viel zu feiern beim 2:0 des VfB Stuttgart gegen Mainz. Auf Instagram lassen die Profis ihrer Freude freien Lauf.

Stuttgart - Endlich! Eine lange Durststrecke ist für den VfB Stuttgart am 19. Spieltag zu Ende gegangen. Mit dem 2:0 gegen den 1. FSV Mainz 05 haben die Schwaben ihren ersten Heimsieg der laufenden Bundesliga-Saison gefeiert und stehen nun mit 25 Punkten als Tabellenzehnter satte 15 Punkte vor einem direkten Abstiegsplatz. Für einen Aufsteiger mehr als beachtlich.

Verfolgen Sie alle aktuellen Entwicklungen in unserem VfB-Newsblog!

Und so ist es wenig verwunderlich, dass die VfB-Profis diesen besonderen Sieg auch im Netz gebührend feiern.

Lesen Sie die Einzelkritik: So schlugen sich die VfB-Profis gegen Mainz

Publikumsliebling Sasa Kalajdzic feiert den ersten Heimsieg in dieser Saison – doch nicht ohne zwei Teamkollegen hervorzuheben: Borna Sosa für die perfekt getimte Flanke auf den Kopf des österreichischen Riesen, die dieser nur noch zum 1:0 einnicken musste, sowie Silas Wamangituka, der mit seinem 80-Meter-Solo auch auf Skiern eine gute Figur gemacht hätte.

Auch Borna Sosa freut sich über die drei Punkte in der Mercedes-Benz Arena.

Besonders geschmeckt hat dieser Heimerfolg Abwehrchef Waldemar Anton.

Orel Mangala freut sich nicht nur über die drei Punkte in der Heimat, sondern über auch über das Timing – mit Grüßen an den Kapitän, der bereits in der ersten Hälfte verletzungsbedingt vom Platz musste.

Nach einem Sieg lässt sich das Jubiläum trotz Verletzung einfach besser feiern.

Gleich mehrere Profis würdigen die starke Teamleistung:

Auch Konstantinos Mavropanos feiert den Sieg.

Und Philipp Förster bringt es auf den Punkt:

Mit einem Heimsieg kann es aus Sicht der VfB-Profis auch am kommenden Mittwoch weitergehen, wenn die Schwaben im DFB-Pokal den Ligakonkurrenten Borussia Mönchengladbach empfangen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: