Gegen 11 Uhr sind die Poller auf der Wilhelmsbrücke aufgestellt, alle Absperrungen beseitigt und die ersten Radler nutzen die neuen Spuren. Foto:  

Das Überqueren der Wilhelmsbrücke in Bad Cannstatt ist in den kommenden zwölf Monaten nur noch Fußgängern und Radfahrern gestattet.

Ein weißer Transporter mit Waiblinger Kennzeichen ist am späten Dienstagvormittag das erste Fahrzeug, dem der neue Poller in der Mitte der beiden Fahrbahnen zum Verhängnis wird. Nach nicht einmal zwei Metern Fahrt auf der Wilhelmsbrücke bleibt dem Fahrer nichts anderes übrig, als zu stoppen und im Rückwärtsgang langsam in Richtung Überkinger Straße zurückzurollen. Andere Autofahrer reagieren auf die neue Verkehrsregelung zwar auch mit Verwunderung – bisweilen mit Unverständnis und Ärger, die meisten von ihnen biegen allerdings rechtzeitig auf die vorgesehenen Fahrstreifen ab beziehungsweise fahren geradeaus weiter.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Sommerangebot

Doppelter Probezeitraum bis zum 12.09.2022*

Probeabo Basis
0,00 €
8 statt 4 Wochen kostenlos testen.
  • Zugriff auf alle Artikel von cannstatter‑zeitung.de
  • Danach nur 6,99 € mtl.
  • Jederzeit kündbar
*Angebot gilt nur für Neukunden
Jetzt kostenlos testen
Jahreasbo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: