Der Nahverkehr soll bis 2024 die Coronakrise überwunden haben und beim Klimaschutz bis 2030 Tempo aufnehmen. Foto: Lichtgut/Max Kovalenko

Die Coronakrise beutelt die Verkehrsunternehmen, der VVS sieht die Talsohle aber durchschritten. Bus und Bahn kommt eine wichtige Rolle beim Klimaschutz zu.

Stuttgart - Der Verkehrsverbund Stuttgart (VVS) kämpft mit seinen Mitgliedsunternehmen nach wie vor mit den Auswirkungen der Coronapandemie. Zwar gab es bei der Zahl der Fahrten 2021 einen Lichtblick, die Einnahmen und Zahl der Abo-Kunden brachen aber gegenüber 2020 noch weiter ein. Ohne Rettungsschirm von Bund und Land könnte der Nahverkehr in der gewohnten Taktung nicht gefahren werden.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: