Waldheim-Vorsitzender Paul Wurm (links) beobachtet mit Bezirksvorsteher Kai Freier Der BGH weist die Klagen ab.Der BGH weist die Klagen ab.D Foto: IMAGO

Der Waldheimverein klagte gegen die Verstöße gegen das Lkw-Durchfahrtsverbot auf der Filderauffahrt. Der Bundesgerichtshof sprach den Anwohnern den Anspruch auf Unterlassung ab.

Auf den gestrigen Vormittag hatten Paul Wurm, der Vorsitzende des Waldheimvereins, dessen Mitglieder und viele Anwohner der Hedelfinger Filderauffahrt und der Rohrackerstraße hingefiebert. Die Hedelfinger hätten Justizgeschichte schreiben können. Doch sie scheiterten mit ihrer Revisionsklage. Laut Bundesgerichtshof in Karlsruhe haben die Anwohner keinen Anspruch darauf, bei Verstößen gegen das nach dem Luftreinhalteplan bewirkte Lkw-Durchfahrtsverbot auf Unterlassung zu klagen.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: