Verdi-Vorstand Sylvia Bühler hält die Berufsimpfpflicht für falsch. Foto: imago /Metodi Popow/ via www.imago-images.de

Verdi-Vorstandsmitglied Sylvia Bühler äußert sich kritisch über die einrichtungsbezogene Impfpflicht. Die „allermeisten“ im Gesundheitswesen seien doch schon geimpft.

Stuttgart - Die Landesregierung hält strikt am Kurs fest, die einrichtungsbezogene Impfpflicht vom 15. März an einzuführen. Es sei eine Selbstverständlichkeit, so Sozialminister Manfred Lucha (Grüne), dass Mitarbeiter im Gesundheitswesen geimpft sein müssten. Verdi-Vorstandsmitglied Sylvia Bühler gibt Kontra. Sie erklärt, warum die Gewerkschaften dagegen sind.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: