Donald Trump sieht sich schon als klaren Sieger der US-Wahlen. Foto: AFP/MANDEL NGAN

US-Präsident Donald Trump kündigt an, die weitere Auszählung der Stimmen vom Obersten Gerichtshof stoppen zu lassen, um seinen Wahlsieg zu sichern. Damit zeigt er sich der Verfassung der Vereinigten Staaten unwürdig, meint Matthias Schiermeyer.

Stuttgart - Donald Trump zieht alle Register. In einem bemerkenswerten bis furchteinflößenden Auftritt vor jubelnden Vertrauten erklärt er sich schon zum Sieger der US-Präsidentschaftswahlen. Und damit ihm diesen vermeintlichen Erfolg niemand mehr nehmen kann, will er auch noch den Obersten Gerichtshof des Landes anrufen, um die restliche Auszählung der Stimmen stoppen zu lassen.

Das Beste aus Cannstatt und Untertürkheim.

Jetzt weiterlesen mit CZ+


Erleben Sie die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Cannstatter Zeitung.

  • Zugriff auf alle CZ+ Artikel
  • Zugriff auf das CZ ePaper mit Vorabendausgabe
  • 14 Tage gratis testen – endet automatisch