14 Söhne und eine Tochter – langweilig wird es den Schwandts aus Michigan mit Sicherheit nicht. Foto: AP/Mike Householder

Während die USA auf eine Entscheidung im Rennen um die US-Präsidentschaft wartete, gebar Kateri Schwandt in Michigan am Donnerstag ihr 15. Kind. Nach 14 Söhnen begrüßte die Familie nun eine Tochter.

Lakeview - Bei dieser Familie dürfte der Platz am Esstisch in Zukunft noch etwas knapper werden: Während das Land auf eine Entscheidung im Rennen um die US-Präsidentschaft wartete, gebar Kateri Schwandt im US-Staat Michigan am Donnerstag ihr 15. Kind. Die Kleine, die den Namen Maggie Jayne erhielt, muss sich die Aufmerksamkeit der Eltern mit 14 Brüdern teilen.

Maggie sei das schönste Geschenk, das sie sich vorstellen könnten, sagte der glückliche Vater der „Detroit Free Press“ nach der Geburt. Ein Foto zeigte Maggie im Kreis ihrer Eltern und vielen Brüder.

Die Großfamilie mit den vielen Söhnen hat in den USA in den vergangenen Jahren einen gewissen Berühmtheitsstatus erlangt. Immer wieder berichteten Medien über die Schwandts. Und die Familie selbst übertrug ihr nicht ganz alltägliches Familienleben per Livestream unter dem Titel „14 Outdoorsmen“ (etwa: 14 Naturburschen) ins Internet - angesichts der 3,4 Kilogramm schweren Maggie, die fast drei Jahrzehnte jünger ist als ihr ältester Bruder, dürfte hier bald eine Umbenennung anstehen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: