In der Widdersteinstraße wurde dieses Ladengeschäft mit städtischen Fördermitteln wiederbelebt. Foto: Elke Hauptmann

Die Stadt Stuttgart hat vor gut zwei Jahren ein Förderprogramm zur Revitalisierung von Ladenlokalen in Geschäftsstraßen aufgelegt, in Untertürkheim stößt es jedoch auf wenig Interesse bei den Immobilieneigentümern.

Untertürkheim - E s frustriert mich auch, wenn ich durch die Widdersteinstraße gehe“, gab Hermann-Lambert Oediger offen zu. „Aber“, so beteuerte der Vertreter des Amtes für Stadtplanung und Wohnen in der jüngsten Sitzung des Bezirksbeirates Untertürkheim, „das spornt uns an. Wir werden mit unseren Bemühungen, die Situation zu verbessern, nicht nachlassen.“ Gemeint ist der Kampf gegen die zunehmende Verödung des Ortskerns. Nicht nur in der Fußgängerzone, auch in weiteren Geschäftsstraßen stehen zahlreiche Läden leer – teils schon seit Jahren. Um das zu ändern, hat die Stadt Stuttgart ein Förderprogramm aufgelegt. Doch davon komme in Untertürkheim nichts an, monierten die Lokalpolitiker.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen

Oder finden Sie hier das passende Abo: