Das Grab Eduard Fiechtners auf dem Untertürkheimer Friedhof. Foto: Elke Hauptmann

Die Ruhestätte von Eduard Fiechtner, dem letzten Schultheiß von Untertürkheim, verkommt. Die Stadt, so die Kritik, kümmert sich nicht.

Untertürkheim - Eduard Fiechtner (1843-1922) war der letzte Schultheiß der einst selbstständigen Gemeinde Untertürkheim. Er wirkte von 1879 bis zu ihrer Eingemeindung nach Stuttgart 1905. Wenige Monate zuvor war ihm – nach 25 Dienstjahren – die Ehrenbürgerwürde verliehen worden, denn er sei bestrebt gewesen, „die Gemeinde zu einer Vollkommenheit zu bringen“.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen

Oder finden Sie hier das passende Abo: