Bald wieder auf Kurs? – Das Kommando Spezialkräfte wird derzeit einem umfangreichen Reformprozess unterzogen. Foto: Bundeswehr

Verteidigungsministerium und Generalinspekteur zeichnen ein positives Bild von der Reform des KSK, der Elitetruppe des Heeres. Ob zu Recht, bewertet StN-Chefredakteur Christoph Reisinger in diesem Kommentar.

Stuttgart. - Auf einem guten Weg sieht die Spitze der Bundeswehr das Kommando Spezialkräfte (KSK). Das wäre der erste beruhigende Befund nach all den Negativ-Nachrichten aus dem Eliteverband des Heeres. Über Rechtsextreme, verschwundene Munition, hemdsärmelige Auftragsvergabe oder ausufernde Nebentätigkeiten. Doch wie belastbar ist dieser Befund?

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: