Kater Carlos hat es sich auf einem Schreibtisch gemütlich gemacht. Foto: z

Anwohnerin hat Streuner nach anonymen Schreiben mit nach Hause genommen.

Untertürkheim - Aus Sorge um den streunenden Kater Carlos hat eine Untertürkheimerin das Tier vorübergehend bei sich aufgenommen. „Aber nur bis eine Pflegestelle oder besser noch ein neues Zuhause für ihn gefunden ist“, sagt die Anwohnerin, die der Überzeugung ist, dass der Vierbeiner im Stadtbezirk in Gefahr ist.

Wie berichtet, wird der Kater auf dem Storchenmarkt von mehreren Untertürkheimern gemeinsam versorgt. Er erhält regelmäßig Futter, auch ein Schlafplatz mit Decken wurde eingerichtet. Ein Nachbar, der einen anonymen Brief geschrieben hat, teilt diese Tierliebe jedoch nicht. Er findet, dass Carlos nicht auf den Storchenmarkt passt und fordert den sofortigen Stopp der Verpflegung. Vor allem seine Verabschiedung – „Ein noch netter Nachbar!!!“ – wirkt auf die Katzenliebhaber bedrohlich. „Bei mir ist er auf jeden Fall in Sicherheit“, sagt die Anwohnerin.

Wer Kater Carlos helfen will, kann sich bei Carina Amler vom Verein „Fellnasen Stuttgart“ melden. Sie ist telefonisch unter 0176/610 88 9 44 sowie per E-Mail an info@fellnasen-stuttgart.de erreichbar.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: