Foto: picture alliance/dpa/Friso Gentsch

Ein Mann ist am Samstagnachmittag von Rettungskräften aus dem Fluss bei der Wilhelmsbrücke gerettet worden.

Ein tragischer Badeunfall hat sich am Samstag gegen 16.55 Uhr am Steg zwischen Wilhelmsbrücke und Theaterschiff ereignet. Ein 50-jähriger Mann trank zunächst am Ufer des Neckars mit einem Bekannten Alkohol. Dort saßen sie schon am Vortag, wie die Polizei mitteilte. Auf einmal sprang der 50-Jährige unvermittelt ins Wasser. Aufmerksame Passanten riefen die Rettungskräfte. Feuerwehr, DLRG und Polizei waren vor Ort. Noch während der Anfahrt der ersten Einsatzkräfte wurde die Schifffahrt und Schleusentätigkeit im betroffenen Abschnitt des Neckars gestoppt. Der Fluss wurde konsequent in mehreren Abschnitten abgesucht und dabei wurde er nach 30 Minuten von einem Feuerwehrtaucher entdeckt. Bei der Suchaktion waren mehrere Boote und ein Polizeihubschrauber im Einsatz. Der 50-Jährige verstarb nach vergeblicher Reanimation in einem Krankenhaus. Die Feuerwehr Stuttgart wies in dem Zusammenhang auch mit Blick auf die aktuelle Hitzewelle darauf hin, dass das Baden im Neckar nicht erlaubt sei. Immer wieder gibt es Schwimmer, die unerlaubt im Neckar baden. Die Stadt kann dies mit Bußgeldern ahnden.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: