Nach einem Unfall mit einem Lastwagen fing ein Prosche auf der Gaisburger Brücke plötzlich Feuer. Foto: dpa/Carsten Rehder

Zusammenstoß auf der Gaisburger Brücke führt zu massiven Verkehrsbehinderungen. Kurz Zeit später kracht es erneut.

Stuttgart-Ost - Ein Porsche ist am Donnerstagnachmittag bei einem Unfall auf der B10 im Bereich der Ausfahrt der Gaisburger Brücke im Stuttgarter Osten in Brand geraten. Der Porsche-Fahrer wurde dabei leicht verletzt, es kam zu massiven Verkehrsbehinderungen. Während des daraus resultierenden Staus kam es kurze Zeit später zu einem weiteren Unfall, an dem drei Autos beteiligt waren. Die Verkehrsbehinderungen in der Rush-Hour dauerten bis in die frühen Abendstunden an.

Wie eine Sprecherin der Stuttgarter Polizei meldet, war der Porsche-Fahrer gegen 14.50 Uhr von Esslingen kommend auf der B10 unterwegs, verließ die Bundesstraße an der Gaisburger Brücke und wollte nach links am Gaskessel vorbei in Richtung Stuttgarter Osten abbiegen. Dort wartete er an einer roten Ampel, während ein Lkw zeitgleich nach rechts abbog.

Mehrere Zehntausend Euro Schaden

Dabei kam der Fahrer des Lastwagens mit seinem Auflieger offenbar zu weit auf die Linksabbiegespur, auf der sich der Porsche befand, und streifte diesen. Dabei soll der Sportwagen Feuer gefangen haben und erheblich beschädigt worden sein. Der Fahrer kam mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus, die Polizei schätzt den Schaden auf mehrere Zehntausend Euro.

Auf der B10 kam es in der Folge zu einem langen Stau, die Ausfahrt an der Gaisburger Brücke musste zeitweise voll gesperrt werden. Da bei dem Unfall auch Öl ausgelaufen ist, musste die Fahrbahn vor der Freigabe gereinigt werden.

Im Stau kam es auf der B10 zu einem Folgeunfall, an dem drei Autos beteiligt waren und eine Person leicht verletzt wurde. Bei diesem Unfall schätzt die Polizei den Schaden auf mehrere Tausend Euro.