Die Polizei musste die Autobahn zur Unfallaufnahme kurzzeitig sperren, beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit. Foto: dpa/David Young

41 Jahre alter Mann kracht mit seinem Renault ungebremst ins Heck eines BMW. Die beiden Insassen im bereits stehenden Fahrzeug werden leicht verletzt.

Stuttgart - Vermutlich infolge von Alkoholeinwirkung hat ein 41-jährige Renault-Fahrer am Mittwoch gegen 18 Uhr auf der A8 München-Stuttgart einen Rückstau zwischen der Anschlussstelle Möhringen und den Stuttgarter Kreuz übersehen und fuhr auf dem linken Fahrstreifen der Parallelfahrbahn ungebremst auf den stehenden BMW einer 57-Jährigen auf. Dabei zogen sich die Frau und ihre 84 Jahre alte Beifahrerin leichte Verletzungen zu. Die beiden Autos waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der entstandene Schaden beläuft sich auf etwa 35 000 Euro.

Bei der Unfallaufnahme stellten Polizeibeamte bei dem 41-Jährigen deutliche Anzeichen von Alkoholeinwirkung fest und nach einem Atemalkoholtest musste er zur Blutentnahme. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: