Der Mann zog sich bei dem Unfall schwere Verletzungen zu (Symbolbild). Foto: imago images/Arnulf Hettrich

In der Nacht von Samstag auf Sonntag verabschiedet sich ein 35-Jähriger am Bahnhof in Adelsheim-Sennfeld von einer im Zug befindlichen Bekannten. Dabei stürzt er bei der Abfahrt in den Gleisbereich und wird schwer verletzt.

Adelsheim-Sennfeld - Am Bahnhof im baden-württembergischen Adelsheim-Sennfeld kam es in der Nacht von Samstag auf Sonntag zu einem Unglück. Ein 35-Jähriger wollte sich kurz vor 1 Uhr von einer Bekannten verabschieden, die mit dem Zug in Richtung Heilbronn aufbrach, wie die Polizei berichtet.

Als der Zug anfuhr, geriet der Mann zwischen diesen und den Bahnsteig. Daraufhin stürzte er in den Gleisbereich und zog sich schwere Verletzungen an den Händen sowie der Schulter zu. Rettungskräfte brachten den Mann in ein Krankenhaus.

Bundespolizei warnt vor Gefahren

Das Bundespolizeirevier Heilbronn untersucht nun, wie genau es zu dem Unfall kam. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0 71 31/8 88 26 00 zu melden.

Die Bundespolizei weist in diesem Zusammenhang auf die Gefahren beim Zugverkehr hin. Die weißen Linien an den Bahnsteigen sind der Sicherheitsabstand zu den Gleisen und dürfen nicht überschritten werden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: