Foto: dpa/Patrick Seeger

Ein unbekannter Mercedes-Fahrer hat sich nach einem Zusammenstoß in der Schmidener Straße kurz mit dem Zugführer unterhalten. Dann stieg er in seinen Wagen und düste davon.

Mehrere Tausend Euro Schaden und ein Pkw-Lenker, der sich unerlaubt von der Unfallstelle entfernt hat, ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Freitagnachmittag gegen 15.40 Uhr in Bad Cannstatt ereignet hat. Ein 53-jähriger Stadtbahnfahrer war mit einem Zug der Linie 2 die Schmidener Straße in Richtung Gnesener Straße unterwegs, als ein bislang unbekannter Mercedes-Fahrer von der Sulzerrainstraße nach rechts in die Gnesener Straße abbiegen wollte. Hierbei scherte er vermutlich zu sehr aus und stieß mit der heranfahrenden Stadtbahn zusammen.

Nachdem beide Unfallbeteiligten kurz Kontakt hatten, machte sich der Mercedesfahrer in Richtung Gnesener Straße aus dem Staub. Zur Beschreibung des Unfallflüchtigen ist lediglich bekannt, dass es sich vermutlich um einen circa 60 bis 70 Jahre alten Mann mit hellen Haaren handelt, der eine dunkle M- oder G-Klasse fuhr. Der Wagen müsste nach dem Zusammenstoß im linken Frontbereich Beschädigungen aufweisen. Im Auto befand sich zudem eine Beifahrerin gleichen Alters.

Hinweise zum Unfallflüchtigen nehmen die Beamtinnen und Beamten der Verkehrspolizei unter der Rufnummer 8990 4100 entgegen.