Am 29. Juni bot sich nach dem Unwetter in der Aldinger Straße dieses Bild: Schlamm allüberall. Die AWS beseitigten diesen von der Straße in mühevoller Arbeit. Foto: AWS

Bezirksvorsteher Ralf Bohlmann hat im Bezirksbeirat Mühlhausen zum Unwetter, der Schlammlawine und den Folgen berichtet.

Mühlhausen - In der Nacht auf den 29. Juni ist in Mühlhausen in der Alten Aldinger Straße eine Schlammlawine von den Feldern niedergegangen. Ausgelöst durch mehr als 60 Liter Regen pro Quadratmeter innerhalb kürzester Zeit. Bezirksvorsteher Ralf Bohlmann erklärte die Ergebnisse seiner Gespräche mit Vertretern der Landwirtschaft und des Tiefbauamts. So sei die Lawine in Hanglage abgegangen. Sie habe sich gesammelt und sei in die Aldinger Straße geflossen. Schäden im öffentlichen Straßenraum seien so gut wie möglich von der Abfallwirtschaft Stuttgart (AWS) beseitigt worden. Bohlmann dankte den Landwirten Raith, Beerweiler und Jutzeler, dass sie den Schlamm auf ihrem Gelände aufgenommen haben. Dies sei innerhalb eines Tages möglich gewesen. „Ich bin froh, dass sie sich beteiligt haben“, so Bohlmann.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen

Oder finden Sie hier das passende Abo: