Viele Gastronomen litten besonders unter den Schließungen. Foto: dpa/Sebastian Gollnow

Hilfe, die nicht ankommt, bringt nichts, meint StN-Autorin Annika Grah. Nur Geld ins Schaufenster zu stellen, reicht nicht aus.

Stuttgart Ja - Die Milliarden haben geholfen. Unbürokratisch und schnell flossen die Soforthilfen von Bund und Ländern vor einem Jahr, als der Schock tief saß und die Ängste groß waren. Zum Glück. Und zum Glück konnten Zehntausende Firmen auch in den folgenden, schweren Monaten mit Steuergeldern unterstützt werden – auch wenn mancher Unternehmer in der Durststrecke zum Jahreswechsel der Verzweiflung nahe war.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: