Die Täter flüchteten mit der Beute. (Symbolbild) Foto: dpa/Patrick Seeger

Menschen mit Mundschutzmasken sind derzeit kein ungewöhnliches Bild. Als Tarnung nutzten drei Männer die Masken beim Überfall auf eine Tankstelle in Berlin.

Berlin - Drei Räuber haben in Berlin die Coronakrise zur Maskierung bei einem Überfall genutzt. Die Männer betraten am Dienstagabend eine Tankstelle in Weißensee.

Alle waren mit einem Mundschutz ausgerüstet, was die Kassiererin in der aktuellen Situation nicht gewundert habe, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Als die 63-jährige Angestellte die Kasse öffnete, zog einer der Täter eine Art Säbel aus seiner Jacke und schlug nach der Frau. Als sie zurückwich, gingen die anderen beiden Männer hinter den Tresen und nahmen Geld aus der Kasse. Dann flüchteten die Täter.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: