Waiblingen - Die Frauen des TV Obertürkheim traten beim Tabellenführer der Bezirksklasse, dem FSG Waiblingen Korb an und mussten sich mit 19:31 (10:15) geschlagen geben.

Schon zu Beginn war ein zielstrebiges Angriffsspiel der Gastgeberinnen deutlich zu erkennen, so führten diese nach acht Minuten bereits mit 4:0. Doch die TVOlerinnen konnten den Rückstand durch erfolgreiches Ausspielen der Abwehr mit Spielzügen auf 3:4 (13.) verkürzen. Im weiteren Verlauf der ersten Hälfte zeige sich keine allzu große Veränderung. Die TVO-Abwehr stand nicht immer kompakt genug, um den Gegnerinnen die Torchancen zu erschweren. So gelang es den Gastgeberinnen, mit einer 15:10-Führung in die Pause zu gehen.

Nach einer kurzen, aber deutlichen Ansprache des Trainers ging man gestärkter und selbstbewusster zurück aufs Spielfeld. Das spiegelte sich in den ersten Minuten der zweiten Hälfte auch auf dem Platz wider. In den ersten Minuten legten die TVOlerinnen deutlich an Tempo zu und konnten so ein paar einfache Tore erzielen. Doch die Abwehrarbeit wies hin und wieder Unstimmigkeiten auf, was den Gegnerinnen aus Korb wiederum einfache Tore ermöglichte. Die Tordifferenz konnte Minute für Minute von den Gastgeberinnen weiter ausgebaut werden. So stand es nach knapp 40 Minuten 20:14 für die Korber Damen. Auch die weiteren Angriffsaktionen und Tempospiele der Gäste wurden nicht immer mit Toren belohnt, ganz im Gegenteil zu den Gastgeberinnen, diese zogen bis zur 50. Minute auf 24:14 davon. Auch in den letzten Minuten änderte sich das Bild nicht und so verlor der TVO klar mit 19:31.

Für den TV Obertürkheim spielten: Sabrina Bitsch und Sonja Mattes (beide im Tor), Lisa Silberberger (8/4), Jana Wagner (4), Veronika Mihalik (2), Sabrina Goldbach (2/1), Lisa Ziegler (1), Sabrina Schmeykal(1/1) Laura Räffle (1), Jessica Nauke, Daniela Klar, Natalie Weiß und Sabrina Leichner.

Laura Räffle

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: