Hier noch beim Training. Foto: dpa - dpa

In Tübingen geht´s hammerhart zu: 24 Stunden lang hauen Sportler mit schweren Vorschlaghammern auf Traktorreifen. Wozu?

Tübingen (dpa/lsw) Tübinger Sportler wollen 24 Stunden lang mit Vorschlaghämmern auf Traktorreifen dreschen - für den guten Zweck. Am kommenden Samstag (27. April) treten die Athleten jeweils in Zwölfer-Mannschaften an, um bis Sonntagvormittag draufzuhauen, teilte Sportwissenschaftler und Organisator Pierre Schmitz mit.

Die Teams organisieren Sponsoren, die für jede gehämmerte Minute Geld spenden. Die Beträge sollen beispielsweise einer Einrichtung für intensivpflegebedürftige Kinder zugute kommen.

Bereits seit mehr als zehn Jahren treffen sich in Tübingen regelmäßig Freunde der Leibesertüchtigung mit Werkzeug. Ursprünglich hatte das Hämmern für sie allerdings weder Benefizqualitäten noch Eventcharakter, sondern diente ausschließlich der Fitness: «Das ist eine tolle Ganzkörperübung», so Teilnehmer Felix Bächle.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: