Erinnerungen an den Kindermörder Emil Tillmann gibt es noch heute bei einem damaligen Beinaheopfer. Foto: Archiv Polizei/Max Kovalenko

Das Schicksal des gekidnappten Joachim Göhner 1958 in Degerloch beschäftigt die Stuttgarter noch heute – unter anderem einen Mann, der damals als Junge beinahe auch Opfer wurde.

Stuttgart - Der erste Kidnappingfall der Bundesrepublik, die Entführung und Ermordung des siebenjährigen Joachim Göhner 1958 in Degerloch, löst in Stuttgart noch immer starke Emotionen aus. Vor allem bei jenen, die es ebenfalls hätte treffen können: den damals fast zwölfjährigen Uli etwa, den der Täter ein paar Tage vorher angesprochen hatte. Nach unserer Berichterstattung über Fehler und Erfolge der polizeilichen Ermittlungsarbeit hat sich der heute 75-Jährige gemeldet: „Ich bin gottfroh, dass ich damals nicht mitgegangen bin“, sagt er. Und was hatte der Täter selbst damals über ihn gedacht? Dazu gibt es ebenfalls Erkenntnisse.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: