Im Schlossgarten werden an einer Betonmauer zwei Koffer mit grausigem Inhalt entdeckt. Foto: Lichtgut/Max Kovalenko

Um einen ungewöhnlichen Mordfall 2014 in Stuttgart ranken sich viele Geschichten – am Ende gibt es drei mehr oder minder plausible Versionen.

Wie schleppt man zwei Hartschalenkoffer mit zwei Leichen in einen großen Park, ohne dabei aufzufallen? Passen Menschen wirklich in so ein 70 bis 80 Zentimeter großes Behältnis? Und wie kamen sie zu Tode? Um den grausigen Fund von zwei Kofferleichen, die am 1. Juni 2014 am Rande des Bahndamms am unteren Schlossgarten entdeckt wurden, ranken sich viele Geschichten und Tatversionen. Am Ende gilt die mit dem Segen des Bundesgerichtshofs.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: