Vor dem Haus der Familie gedenken Nachbarn und Freunde der Ermordeten an Ostern 2009. Foto: Horst Rudel/Horst Rudel

Der Vierfachmord von Eislingen im Jahr 2009 ist schnell aufgeklärt. Doch auch als der Sohn und sein Kumpel verurteilt sind, bleiben Fragen offen. Was hat sie zu der Tat gebracht?

Gründonnerstag 2009 – der Vorabend eines stillen Feiertags. Doch in Eislingen geschieht an diesem Abend ein Verbrechen, dass die Ruhe des Karfreitags am Morgen danach vergessen lässt. Die Kleinstadt ist in Aufruhr. Fast eine ganze Familie ist in der Nacht zum 11. April 2009 ausgelöscht worden. Fast – denn einer überlebt: Der jüngste Spross der Familie H. Wie unter Schock wirkt er, als er am Morgen die Polizei ruft und den Tod seiner Eltern und Schwestern meldet.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: