In der oberen Etage des grünen Hauses fand die Polizei die stark verweste Leiche von Josefa L. in ihrem Bett. Ihr 65-jähriger Sohn, ein verschrobener Einzelgänger, lebte mit der Toten unter einem Dach. Foto: Christine Keck

In Bruchsal liegt die Leiche einer alten Frau fünf Jahre lang im Schlafzimmer ihres Einfamilienhauses. Ihr 65-jähriger Sohn verheimlicht den Tod und kassiert die Rente seiner Mutter. Wie kann es sein, dass ein ganzer Ort versagt und niemand die Seniorin vermisst?

Bruchsal - Als die Frau, von der man nicht viel weiß, noch nicht mal wie alt sie geworden ist, und das mitten in Deutschland, auf einer Bahre aus dem Schlafzimmer im oberen Stockwerk ihres Reihen-Einfamilienhauses getragen wird, ist sie schon fast fünf Jahre tot. Der Leichensack sei flach gewesen, erzählt ein Nachbar aus der Straße, „das waren nur noch Knochen“.

Weiterlesen mit

Unsere Abo-Empfehlungen

Von hier, für die Region,
über die Welt.

  • Zugriff auf alle Inhalte der CZ im Web
  • Unkompliziert kündbar
* anschließend weitere 6 Monate für 7,99 € mtl. und danach 9,99€ mtl.
** anschließend 9,99 € mtl.