Schönes am Rand eines Rasen: Klatschmohn und Margeriten Foto: M-image - stock.adobe.com/EG

Ob Blumenwiese oder Solitärgräser – Staudengärtnereien und Gartencenter bieten Rasenmischungen für jeden Geschmack an. Worauf man beim Pflanzen achten sollte.

Stuttgart - Prächtig blühen soll der Garten, aber auch als Liege- oder Spielwiese dienen können. Ein schöner Kompromiss wäre ein Rasen, umrahmt von blühenden Flächen, die dann am besten auch noch Insekten nähren. Viele Samenlieferanten haben sich in den vergangenen Jahren darauf eingestellt und bieten als Spezialität Rasenmischungen zur Neuanlage von „Blumenwiesen“ an.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: