László Bagossy sorgt sich um Ungarn. Foto: Freeszfe/László Bagossy

Viktor Orbán regiert Ungarn erneut mit einer Zweidrittel-Mehrheit. Auch der Theatermacher László Bagossy ist bestürzt. Ein Gespräch über Kunst in Zeiten der Repression.

Viktor Orbáns rechtsnationale Partei Fidesz hat Anfang April den Wahlsieg in Ungarn errungen. Sie erhielt 54 Prozent der Stimmen und zwei Drittel der Sitze im Parlament. Damit regiert Orbán erneut mit einer Mehrheit, die im Alleingang die Verfassung ändern kann. Peter Marki-Zay. der gemeinsame Spitzenkandidat von gleich sechs zu einem Wahlbündnis zusammengeschlossnen Parteien, beklagte Benachteiligungen der Opposition im Wahlkampf.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: