Kurios: Bernhausens Nummer eins Natalija Stevanovic gab ihr Doppel auf, weil sie sonst ihren Zug nach Paris verpasst hätte. Foto: Günter Bergmann

Nach weiteren Auswärtsniederlagen blicken die Frauen des TEC Waldau und des TC Bernhausen gespannt auf ihr in zwei Wochen folgendes direktes Duell. Und eine Seite setzt schon jetzt verbale Nadelstiche.

Der ein oder andere mag ein solches Szenario bereits erahnt haben, nun kommt es tatsächlich so: Das Derby in der Tennis-Bundesliga der Frauen zwischen dem TEC Waldau und dem TC Bernhausen wird zum Abstiegskrimi. Zwei Wochen vor ihrem direkten Duell (Jahnstraße, 4. Juni) haben beide Kontrahenten weitere Auswärtsniederlagen kassiert und liegen in der Tabelle nun punkt- und satzgleich auf dem sechsten Platz. Eine Ausgangslage, ob welcher sich der Teammanager Matthias Kern aufseiten des Aufsteigers und Außenseiters Bernhausen einen vorausblickenden verbalen Nadelstich nicht verkneifen will: „Das Team unseres großen Nachbarn kostet wahrscheinlich das Dreifache von unserem. Denen flattern bestimmt bereits die Nerven“, mutmaßt er.

Weiterlesen mit

Unsere Abo-Empfehlungen

Von hier, für die Region,
über die Welt.

  • Zugriff auf alle Inhalte der CZ im Web
  • Unkompliziert kündbar
* bis zum 12. Monat für 7,99 € mtl. und danach 9,99€ mtl.
** anschließend 9,99 € mtl.