In parallel laufenden Tarifrunden bei den Banken macht die Gewerkschaft mobil – auch bei den Sparda-Banken. Foto: dpa/Martin Schutt

Der Tarifkonflikt hat bei der Sparda-Bank Baden-Württemberg überraschende Auswirkungen: Mehr als 200 Beschäftigte im Südwesten beteiligen sich am ersten zweitägigen Warnstreik.

Stuttgart - Tarifrunden bei Banken sind für die Gewerkschaft seit je ein schwieriges Terrain – vor allem im öffentlichen und genossenschaftlichen Bereich. Doch die Situation beginnt sich fundamental zu verändern. Nunmehr sind zunehmend auch Beschäftigte der Geldhäuser bereit, offensiv für bessere Arbeitsbedingungen einzutreten. Aktuell trifft dies etwa die Sparda-Bank.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen

Oder finden Sie hier das passende Abo: