Roman Zitzelsberger (links) und Wilfried Porth bei einer früheren Verhandlungsrunde Foto: dpa/Sebastian Gollnow

Die IG Metall lässt vom 2. März an Warnstreiks anrollen – wegen der Pandemie sind „kreative Aktionen“ angekündigt. Damit war zu rechnen. Immerhin: der Umgangston am Tarifverhandlungstisch wird konstruktiver.

Leinfelden - Die Metalltarifpartner in Baden-Württemberg laufen weiter ihren Möglichkeiten hinterher. Auch in der dritten Verhandlungsrunde sind sie am Donnerstag in Leinfelden kaum vorangekommen – wenngleich der Ton konstruktiver ausfällt.

Das Beste aus Cannstatt und Untertürkheim.

Jetzt weiterlesen mit CZ+


Erleben Sie die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Cannstatter Zeitung.

  • Zugriff auf alle CZ+ Artikel
  • Zugriff auf das CZ ePaper mit Vorabendausgabe
  • 14 Tage gratis testen – endet automatisch