Andreas Schubert in seiner Schule Joydance bei einem Tanzkursabend Foto: Marta Popowska

Von Walzer bis Bachata: Das Tanzschulangebot in Stuttgart wandelt sich. Während einige auf Klassiker setzen, eröffnen andere moderne Schulen mit Salsa und Hip-Hop. Das bieten Tanzschulen in Stuttgart an.

„Eins, zwei, drei, seit, vorbei und Abschlussschritt“, diktiert Andreas Schubert, und gut 20 Fußpaare versuchen zu folgen. Es ist ein Tango, den der Tanzlehrer anstimmt, erst ohne Musik, dann drückt Schubert an der Musikanlage auf Play und ein passender Rhythmus erklingt. Die klassische Tanzstunde scheint hier auf jeden Fall noch gefragt zu sein. Doch Tanzschulen sind längst im Wandel und auch in Stuttgart findet man so manche, die gar keine Standardtänze mehr anbieten.