Der Präsident der Ukraine, Wolodymyr Selenskyj, bei einem Besuch von Soldaten im Donbass. Foto: dpa/Uncredited

Auf der Nato-Tagung in Riga ist der Truppenaufmarsch an der Grenze zur Ukraine das zentrale Thema. Die Außenminister wollten ursprünglich über den missglückten Abzug der westlichen Truppen aus Afghanistan sprechen.

Riga - Die Nato warnt Russland mit deutlichen Worte vor einem Angriff auf die Ukraine. US-Außenminister Antony Blinken sagte am Dienstag in der lettischen Hauptstadt Riga, ein „erneuter Angriff würde schwerwiegende Konsequenzen haben“. Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) erklärte, Russland werde für jegliche Form von Aggression „einen hohen Preis zahlen“. Hintergrund der Äußerungen sind Erkenntnisse der Nato, nach denen Russland in der Nähe der Grenze zur Ukraine ungewöhnlich große Kontingente gefechtsbereiter Truppen sowie schwere Waffen und Drohnen stationiert hat.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Sommerangebot

Doppelter Probezeitraum bis zum 12.09.2022*

Probeabo Basis
0,00 €
8 statt 4 Wochen kostenlos testen.
  • Zugriff auf alle Artikel von cannstatter‑zeitung.de
  • Danach nur 6,99 € mtl.
  • Jederzeit kündbar
*Angebot gilt nur für Neukunden
Jetzt kostenlos testen
Jahreasbo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: